Banner Praxis Dr. med. Bernhard Mertens
Mit Tipi können Sie belastende Emotionen dauerhaft auflösen
Technik zur Identifizierung unserer unbewussten Ängste auf Körperebene

Erfahrungsberichte

Tipi hat mich gerettet! Ich war aufgelöst, verzweifelt, völlig durch den Wind. Der Auslöser war eine Aussage meines Mannes, das hat in mir etwas hochgetriggert, etwas ausgelöst - das mich total aus der Bahn geworfen hat. Ich konnte nicht mehr klar denken, war in Panik. Meine Gedanken kreisten wie wild und ich kam da alleine nicht mehr raus. Ich war drauf und dran mir etwas anzutun.

Nach nur einer Tipi Sitzung waren viele Dinge aufgelöst. Es war so einfach. Dr. Mertens hat mich im Gespräch durch meine Wirrungen geführt und es nach und nach aufgelöst. In seiner ruhigen Art hat er mich da abgeholt, wo ich war. Im Gespräch führte er mich immer wieder an den Punkt, wo meine körperlichen Reaktionen seinen Auslöser hatten. Tipi hat die körperlichen Reaktionen aufgelöst. Sie waren und sind weg. Ich konnte wieder atmen, konnte wieder klar denken und war aus dem inneren Kreisel der Gedanken befreit. Die Panik war weg.

Jetzt mehr als zwei Wochen danach kann ich mich nicht mehr genau erinnern, was mich damals so sehr aus der Bahn geworfen hat. Verrückt!

Ich will die Tipi Direktausbildung machen. Ich will diese Technik lernen. Damit ich mir selber mit Tipi direkt helfen kann, wenn ich wieder in so eine Situation komme und ich bin mir sicher, das ich mit Tipi auch unseren Sohn besser durch die Pubertät begleiten kann.

Ich kann nur jedem empfehlen sich auf Tipi einzulassen und mutig für einen neuen Weg zu sein. Es ist eine einfach, aber hochwirksame Technik Wurzeln in einem selber aufzulösen, die bewusst oder unbewusst das eigene Leben bestimmen.

Tipi ist ein Weg in die Freiheit!
01.03.2018 / I.D. / Sekretärin / Geburtsjahr: 1966
Als ich von Tipi erfahren habe, wollte ich eigentlich meine Angstzustände und Panikattacken in den Griff bekommen. Doch dann bekam ich immer häufiger Streit mit meinem großen Sohn. Anfangs, täglich bei den Hausaufgaben, was sich dann immer mehr zugespitzt hat, sodass ich nicht mehr normal und gelassen ihm gegenüber reagieren konnte. Ich bekam immer sofort eine Wut im Bauch, bin sofort laut geworden. Diese Situation hat mich sehr belastet, ich war wirklich sehr verzweifelt. Da mir selbst meine Psychotherapie nicht weiterhelfen konnte, habe ich mich bei Tipi angemeldet. Ich war sehr skeptisch, allerdings auch sehr fasziniert, wie die Sitzung abgelaufen ist. Ich war total erschöpft während der Sitzung und auch hinterher. Ich habe gemerkt, dass sich etwas tut...

Und im Nachhinein bin ich sehr begeistert von Tipi!! Ich bin mittlerweile total entspannt und reagiere gelassen. Mein Sohn und ich haben wieder ein besseres Verhältnis, was mich sehr glücklich macht!
Ich danke Herrn Dr. Mertens von ganzem Herzen!!!
Und auch seinem lieben Team! Ihr seid klasse!
19.12.2017 / K.S. / z.Zt.in Elternzeit / Geburtsjahr: 1978
Lieber Herr Dr. Mertens,
seit nunmehr über 20 Jahren sind Sie mein Hausarzt und haben mir mit TIPI nun ein wahres Geschenk gemacht!
Sie konnten mir mit viel Einfühlungsvermögen und TIPI helfen, zwei für mich sehr belastende Probleme zu lösen. Aber es lösten sich erstaunlicherweise nicht nur diese beiden Probleme, sondern seitdem gehe ich wesentlich gelassener und unkomplizierter mit den "Problemen" des Alltags um!
Was mich vorher oft viel Kraft und Energie gekostet hat, ringt mir jetzt meist ein "müdes Lächeln ab.

Mit TIPI ist mein Leben viel positiver und freier geworden und das Beste ist, dass ich ohne Skrupel zu haben NEIN sagen kann, wenn mir was nicht passt, so nach dem Motto: Sage nicht ja, wenn du nein sagen willst".

Ich kann nur DANKE sagen und hoffe, das Sie noch vielen Patienten mit TIPI zu einem freien und selbstbestimmenden Leben verhelfen können!
10.12.2017 / B.H. / Rentnerin / Geburtsjahr: 1947
Ich kann diese Art der Therapie nur weiterempfehlen:
In meinem Fall hat sich nicht nur eine berufliche, immer wieder kehrende Angstsituation schlagartig in Luft aufgelöst, sondern es wurden eine ganze Reihe von Problem- und Angstsituationen nebenbei aufgelöst, da diese damit scheinbar zusammenhingen, ohne dass es mir bewusst war.

Ausprobieren lohnt sich.
09.12.2017 / A.B. / Geburtsjahr: 1981
Das Tipi-Verfahren ist einfach ein Geschenk.
Die einzigartige Begleitung durch Dr. Mertens verwandelte meine lähmende unterschwellige Angst und Panik in eine Freiheit der Entscheidungsfähigkeit zu handeln, sich endlich zu wehren oder zumindest das Problem artikulieren zu können. Entlastung pur. Bei ähnlichen Auslösern reagiere ich gelassen und ruhig und bin über mich selbst erstaunt. Ich werde mutiger. Eine gewisse Leichtigkeit des Seins zieht ein und beginnt sich auszubreiten. Es wird alles unkomplizierter und einfach.

DANKE
15.11.2017 / B.Z. / kfm. Angestellte / Geburtsjahr: 1965
Lieber Herr Dr. Mertens,
ich war ganz schön traurig als wir mit TiPi begonnen haben.
Nach nicht mal einer Stunde habe ich Ihre Praxis mit strahlenden Augen verlassen.
Vielen Dank dafür!
30.08.2017 / B.S. / Geburtsjahr: 1960
Tipi, kann ich nur Empfehlen, hilft wirklich.
Am Anfang dachte ich welch ein Quatsch, naja hörst du es dir mal an, versuch es. Wie soll das helfen, meine schlechte Erfahrung wieder erleben, ich möchte es doch vergessen und nicht wieder erleben. Ich hatte Ängste und Dank Tipi weg, wie weg geblasen.
Nur zu empfehlen, man fühlt sich besser, befreit.
17.08.2017 / K.F. / Altenpflegerin / Geburtsjahr: 1988
Im Zeitraum der letzten beiden Jahre habe ich mehrere TiPi-Sitzungen bei Dr. Mertens absolviert und bin nach wie vor begeistert von diesem Verfahren. Anfangs konnte ich mir nicht vorstellen, dass diese eigentlich „einfache“ Vorgehensweise tatsächlich funktioniert.
Schon nach der ersten Sitzung durfte ich erfahren, dass TiPi tatsächlich zuverlässig, tief schürfend und nachhaltig wirkt. Ich habe ganz unterschiedliche Themen, Ängste und Situationen in dieser Zeit mithilfe von TiPi bearbeitet, so z.B. die Angst, den Ansprüchen und Erwartungen in Familie und Beruf nicht zu genügen, die mich in vielen Bereichen sehr unter Druck gesetzt hat, so dass ich nicht frei und selbstbestimmt agieren konnte, oder auch meine Reaktionen in konfliktreichen Situationen mit meinen Kindern in Bezug auf Schule und Hausaufgaben, die von Wut und Hilflosigkeit geprägt waren.
Natürlich begegnen diese Situationen mir immer noch in meinem Leben, aber meine Reaktion darauf hat sich komplett verändert. Was mich früher „auf die Palme“ brachte oder unheimlich stresste, das kann ich heute mit einer gewissen Distanz wahrnehmen, sodass ich meine Handlungsfähigkeit behalte und konstruktiv damit umgehen kann. Erstaunlicherweise sind nach den ersten Sitzungen auch Ängste verschwunden oder zumindest deutlich geringer geworden, die ich bisher noch gar nicht bearbeitet hatte. Meine Höhenangst, die es mir früher nicht erlaubte, hohe Gebäude zu erklimmen, ist fast gänzlich verflogen. Kein Kirchturm ist mehr vor mir sicher und ich fahre sogar mittlerweile Achterbahn. Ebenso erging es mir mit meiner Angst vor Spinnen, die zwar nicht vollständig verschwunden, aber auf ein erträgliches Maß geschrumpft ist. Ich kann diese Tiere nun problemlos einfangen und nach draußen transportieren.
An eine besonders tief sitzende Angst, die mich seit meiner Kindheit begleitete, habe ich mich erst vor Kurzem gewagt: die Angst vor dem Blutabnehmen. Bisher hat mich eine Blutabnahme schon tagelang vor dem eigentlichen Termin beschäftigt. Meist wurde mir beim Gedanken daran bereits leicht übel und ich wurde nervös und fahrig. Ganz zu schweigen von meiner Angst in der tatsächlichen Situation, die in der Vergangenheit so mancher Arzthelferin viel Geduld abverlangt hatte. Mit TiPi ist es Dr. Mertens gelungen, mir diese Angst zu nehmen. So entspannt und gelassen habe ich diese Situation noch nie erlebt.
Immer wenn ich jetzt in meinem Alltag einer „neuen“ Angst oder einer Situation begegne, die mir zu schaffen macht, notiere ich mir kurz, was passiert ist, in dem Wissen, dass ich sie mit TiPi angehen und auflösen kann. Das zu wissen ist ein sehr befreiendes Gefühl.
05.07.2017 / Y.W. / Pädagogin / Geburtsjahr: 1975
TIPI ist eine positive Erfahrung, die ich nicht mehr missen möchte.
Zu vor haben Ängste und negative Emotionen mein Leben begleitet. Jetzt bin ich deutlich entspannter geworden. Selbst meiner Familie, Freunden und Arbeitskollegen ist diese Veränderung aufgefallen. Meine Verlustängste sind gänzlich ganz verschwunden. Ich fahre mit dem Auto z.B. nach Mannheim oder Frankfurt, ohne nervös und angespannt zu sein. Dies wäre vor einem Jahr unmöglich gewesen.
Schon bei dem Vorgespräch, durfte ich meine erste TIPI Erfahrung erleben. Ich war sofort begeistert. Einfach, aber mit großer Wirkung. In Begleitung des Coaches schildert man die Situation, in der negative Emotionen aufgetreten sind, schließt die Augen und erlebt die Situation noch einmal. Dabei spürt man unterschiedliche Reaktionen des Körpers, die sich nach und nach auflösen.
Vielen Dank für diese Erfahrung!
22.06.2017 / C.B. / Krankenschwester / Geburtsjahr: 1963
In meinem Beruf in der Personalleitung habe ich es immer wieder mit Angestellten zu tun, die über Situationen schimpfen und sehr unzufrieden sind, die von ihren Kollegen aus den unterschiedlichsten Gründen herbeigeführt werden, bewusst oder unbewusst.
Sollte es aber dann diesem Angestellten dienlich sein, bedient er sich ebenso dieser Strategien und löst damit bei Kollegen Unzufriedenheit aus. Gespräche zur Klärung führten dazu, dass es in mir zu "brodeln" begann, mein Magen schmerzte und ich mich lange damit beschäftigte, wie man so ungerecht sein kann. Äußerlich schaffte ich es noch einigermaßen ruhig zu bleiben. Dr. Mertens meinte, er könne mir mit Tipi helfen. Auch nach einigen Erklärungen verstand ich nicht, wie das gehen soll. Und ehrlich gesagt, ich verstehe es heute noch nicht ganz.
Aber es hilft, man muss es wollen und auch zulassen. Heute lösen Ungerechtigkeit, Unverständnis nicht mehr diese körperlichen Symptome aus, ich reagiere auch innerlich gelassen. Auch stelle ich fest, dass ich in anderen Situationen gelassener reagiere und mich nicht verletzt fühle.
19.06.2017 / K.D. / Geburtsjahr: 1954
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit entwickelte in mir starke Ängste, die sich folgendermaßen auswirkten:
Beim Zusammenstoßen der jeweiligen Personen bekam ich zittrige Beine, mein Herz pochte und mein Magen zog sich zusammen....
Auch wenn wir keinen verbalen Kontakt hatten, alleine schon die Blicke reichten aus und in mir kamen wieder diese schrecklichen Angstgefühle hoch, die mich in meinem Alltag sehr einschränkten. Ich berichtete Dr. Mertens diese ganzen Vorfälle und wollte eigentlich zu einem Psychologen gehen, um mir Hilfe zu holen. Dr. Mertens erzählte mir von TIPI. Ich habe vorher noch nie etwas davon gehört. TIPI war mir völlig unbekannt. Dann entschloss ich mich, TIPI auszuprobieren. Nach zwei Sitzungen waren die Ängste verschwunden. Es war wirklich kaum zu glauben. Aber seit dieser Zeit verspüre ich keine Angstgefühle mehr gegenüber diesen Personen und weiche ihnen auch nicht mehr aus. Natürlich ärgere ich mich schon noch über bestimmte Vorfälle der jeweiligen Personen. Doch für mich ist und war ganz wichtig, dass dieses starke Zittern und Herzklopfen in meinem Körper verschwunden ist.
Einfach unbeschreiblich!
05.06.2017 / A.B. / Geburtsjahr: 1975
Ich möchte hier von meinen Erfahrungen mit TIPI berichten, weil ich es für ein bemerkenswertes Werkszeug zur Auflösung tiefsitzender Ängste halte. So war es zumindest bei mir.
In meinem privaten Umfeld gab es immer wieder Situationen, wo es darum ging, klar meine Standpunkte und Bedürfnisse zu formulieren und einzufordern. Aber anstatt etwas zu sagen, habe ich Panikattacken bekommen, war wie gelähmt und konnte meine Wünsche deshalb nicht geltend machen. Ich hatte diesen Ablauf schon in einer Psychotherapie angesprochen, ohne dort eine Verbesserung zu erreichen.
In der TIPI Sitzung haben wir mit einer konkreten Situation, wo ich aufgrund der oben beschriebenen Methodik meine Standpunkte gegenüber meiner Frau nicht äußern konnte und stattdessen mit Panik reagierte. Dr. Mertens hat mich so in dieses Geschehen hereingeführt, dass ich die Panik wieder spüren konnte, mit allen körperlichen Symptomen. Und dann sagte Dr. Mertens „Lassen Sie es sich verändern!“. Nach ein paar Minuten ließen die Anspannung in den Schuler, der Druck auf der Brust und die Kopfschmerzen nach. Nach vielleicht fünf bis sechs Minuten waren diese körperlich Symptome komplett verschwunden. Dr. Mertens hat mich dann noch einmal gedanklich in diese Stresssituation hineingeführt. Es kam aber keine Panik mehr und auch keine körperlichen Reaktionen.
Ich dachte dann zunächst „Prima, schön, dass die Panik weg ist!“ war aber dann doch skeptisch, als Dr. Mertens mir sagte, dass ich in vergleichbaren Situationen mit meiner Frau keine Panikattacken mehr bekommen würde.
Nun ja, er hat recht behalten. Diese Tipi Sitzung war vor einem dreiviertel Jahr. Seitdem hat es viele Situationen gegeben, wo meine Frau ihre Wünsche eingefordert hat. Seit Tipi kann ich nun ebenfalls meine Wünsche äußern und dann reden wir darüber. Für mich ist das eine Befreiung, ein großes Stück Freiheit, dass mir geschenkt worden ist. Wo ich vor TIPI mit Panik reagierte, kann ich jetzt meine Wünsche äußern. Zunächst klappte diese Veränderung nur im Verhältnis zu meiner Frau, aber im Laufe der Monate konnte ich auch ohne Panik bei anderen Menschen meine Wünsche äußern.

Mittlerweile habe ich TIPI bei anderen Ängsten bereits ein paar Mal selber erfolgreich angewandt.
Ich bin Dr. Mertens sehr dankbar für dieses Werkzeug. Es hat meine Lebensqualität sehr verbessert!
29.05.2017 / J.F. / Softwareentwickler / Geburtsjahr: 1965
Seit ich Tipi für mich entdeckt habe, gehe ich befreiter und leichter durchs Leben. Befreit von Ängsten und destruktiven Emotionen, die mich im Alltag hemmten oder belasteten und mich somit nicht adäquat handeln ließen. In Situationen oder im Umgang mit Menschen, wo ich früher hilflos reagiert habe, kann ich heute - Dank Tipi - befreit und selbstbestimmt agieren.
29.05.2017 / D.B. / MTA / Geburtsjahr: 1957
Ich bin ein zutiefst im analytischen Denken und Handeln verhafteter Mensch, daher fällt es mir besonders schwer, mich auf etwas wie Tipi einzulassen. Da ich weder nachvollziehen bzw. begreifen kann was Tipi mit mir macht. Ich kann aber sagen, es ist gar nicht wichtig, was Tipi in mir bewegt, sondern nur, dass es etwas in mir verändert hat. Innerhalb einer Sitzung konnten mir Ängste genommen werden, welche mein Leben zu einem großen Teil begleitet haben. Mich hat am meisten überrascht, wie nachhaltig Tipi mir geholfen hat. Die Ängste sind seither verschwunden und ich nutze Tipi weiterhin gerne um weitere Ängste oder missliebige Verhaltensweisen zu verändern. Bis heute kann ich nicht nachvollziehen, wieso Tipi so gut funktioniert, aber eines kann ich definitiv sagen, es funktioniert.
26.05.2017 / S.S. / CFO / Geburtsjahr: 1976
Ich habe mit Tipi sehr gute Erfahrungen gemacht. Mein Bedürfnis war es in verschiedenen Situation in meiner Beziehung anders zu reagieren, anstatt wie bisher eifersüchtig zu werden und mich so in die Situation zu versteifen, damit ich meinem Partner Vorwürfe mache. Schlussendlich hat das meine Beziehung so belastet, dass sie auseinander ging. Mit Tipi habe Ich gelernt emotionale Situationen besser zu verstehen und vor allem besser und erwachsener damit umzugehen. Nach der Sitzung war Ich relativ aufgelöst, ich wusste nicht mal mehr wo ich geparkt hatte. 2 Tage später war ich emotional immer noch so am Ende das ich nicht wusste ob Tipi wirklich erfolgreich war. Am dritten Tag schlich sich dann Besserung ein. Ich kann nur sagen, mein Problem ist kein Problem mehr. Mir geht es gut und ich fühle mich gut. Meine Beziehung steht zwar immer noch vor dem Abgrund ohne Aussicht auf Erfolg, dafür ist im Vorfeld zu viel beschädigt worden. Aber für die Zukunft und fürs Leben habe ich mit Tipi einen sehr großen Schritt in die richtige Richtung getan. Ich kann es nur empfehlen.
25.05.2017 / T.B. / Arbeiter / Geburtsjahr: 1989
Mich hat besonders überrascht, dass man für den Tipi-Termin eine Situation schildern kann, die gar nicht dramatisch oder besonders herausragend bzw. beispielhaft sein muss.
Bei mir war es so, dass ich meine Kinder (3+5) oft angeschrien habe. Meine Reaktionen waren oft zu heftig, schon wegen Kleinigkeiten habe ich rumgebrüllt. Das hat mich sehr belastet. Nach zwei Tipi Sitzungen, bei denen es um Situationen mit meiner Tochter ging, ist es heute ganz entspannt zwischen ihr und mir. Bei einer Sitzung ging es um mein laut werden beim Abendessen, wo wir regelmäßig Streit bekamen. Seit Tipi haben wir wieder normale Abendessen. Ich bin viel gelassener im Umgang mit meiner Tochter. Aber es scheint tatsächlich so zu sein, dass Sie sich nun auch anders verhält. Mein Mann und meine Schwester haben beide gesagt, sie provoziert mich nicht mehr. Ich denke, dass Sie sich nun anders verhalten kann, weil ich mich anders verhalte. Es ist schön, wie sich mein Verhältnis zu meiner Tochter verändert hat. Wir genießen beide nun die neu entstandene Nähe. Ich genieße, dass ich diese Nähe nicht mehr durch rumbrüllen störe. Wir haben natürlich noch Auseinandersetzungen. Sie ist drei Jahre alt und testet ihre Grenzen. Aber ich kann ihr diese nun ruhig und gelassen aufzeigen.
19.05.2017 / J.L. / Mutter / Geburtsjahr: 1981
Meine prägendste Erfahrung mit Tipi war:
Ich sollte ein Referat halten. Normalerweise nicht unbedingt ein Problem für mich, doch seit dem ich auf Englisch studiere, habe ich vor allem, was ich auf Englisch machen muss, Respekt und große Angst. So auch diesmal, von mir wurde erwartet, dass ich eine 30minutige Präsentation halte, auf Englisch, mit Einbindung des Publikums. Wie gesagt auf Deutsch gar kein Problem, jedoch in Englisch der reinste Horror. Tipi hat mir die Angst genommen, die Angst vor dem Englischen sprechen, die Angst davor ausgelacht zu werden für das wie ich spreche und auch die Angst zu versagen. Im Ganzen es hat mir, mit dem nehmen der Ängste, meine Stärke freigelegt und die Stärke konnte ich nutzen. Ich habe schon lange nicht mehr so ein gutes Referat gehalten und schon gar nicht mit so einem guten Gefühl dabei. Tipi hat meine Emotionen verändert, dies hat sich am Ende auch in meiner Note wiedergespiegelt. Ich bin wieder in meiner Kraft.
18.05.2017 / J.M. / Studentin / Geburtsjahr: 1995